Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Topferkennung defekt

Nodor InduktionskochfelderInduktionsherde haben den großen Vorteil, dass ihre Platten sich nicht erhitzen, wenn man etwas darauf kocht. Außerdem erkennt das Gerät, wenn sich ein Topf auf den jeweiligen Platten befindet. Ist diese Funktion jedoch defekt, ist der Herd prinzipiell unbrauchbar. Woher dieser Fehler kommt, kann durchaus unterschiedliche Ursachen haben. Wir möchten Ihnen nachfolgend einen Überblick geben und für Sie zusammenfassen, wie Sie bei einem solchen Problem handeln können. Außerdem teilen wir Ihnen mit, wann sich beispielsweise eine Neuanschaffung lohnt.

Was genau ist eine Topferkennung?

Topferkennung defektIm Grunde zeichnet die Topferkennung die Funktion eines Induktionsherdes aus. Denn sie ist dafür zuständig, dass:

» Mehr Informationen
  • sich eine Platte nur erhitzt, wenn ein Topf auf ihr steht
  • Speisen nicht anbrennen
  • die Temperatur der Platte geregelt werden kann
  • die Platte nach dem Gebrauch automatisch abgeschaltet wird

Sie gewährleistet grundsätzlich, dass der Gebrauch des Herdes eine möglichst hohe Sicherheit mit sich bringt. Verbrennungen werden dank ihr drastisch reduziert. Außerdem kommt es zu keinerlei negativen Folgen, wie es bei anderen Kochfeldern vorkommen kann, die man nach dem Kochen versehentlich weiterlaufen lässt.

Wie man den Defekt erkennt

Wenn die Topferkennung defekt ist, reagiert das Kochfeld nicht mehr, sobald Sie einen Topf aufstellen. Es wird nichts mehr erhitzt. Wenn Sie gerade dabei waren, etwas zu kochen, kann es auch dazu kommen, dass die Platte sich nicht mehr von selbst abschaltet, wie es bei den meisten Geräten gewährleistet ist.

» Mehr Informationen

Achtung! In diesem Fall müssen Sie den Herd manuell abschalten. Allerdings lässt sie sich beim nächsten Mal, wenn Sie wieder etwas kochen möchten, dann auch nicht mehr einschalten.

Wo liegt die Ursache?

Wenn die Topferkennung des Induktionskochfeldes defekt ist, kann das unterschiedliche Ursachen haben. In erster Linie kommen die folgenden Gründe in Betracht:

  • Riss in der Kochplatte
  • Platine defekt
  • falscher Stromanschluss

Für jedes dieser Probleme gibt es in der Regel eine Möglichkeit zur Reparatur. Wie es zu den jeweiligen Ursachen kommt und wie man diese behandelt, erläutern wir Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten.

Riss in der Kochplatte

Bei den meisten Induktionskochfeldern handelt es sich um Glaskeramik. Je nachdem, wie Sie mit dem Herd umgehen, können Risse in der Oberfläche entstehen. Vielleicht ist Ihnen irgendwann innerhalb der letzten Wochen aus Versehen ein Topf auf die Platte gefallen und es gab augenscheinlich keine Schäden.

» Mehr Informationen

Das Problem: Mittels feiner Risse ist es möglich, dass Feuchtigkeit in den Innenraum des Herdes gelangt und dort die Technik angreift. Eventuell kommt es dazu, dass die Platine durchbrennt, oder die Elektrik.

Versuchen Sie zunächst, das Kochfeld auf Schäden zu untersuchen. Hierfür ist zwar ein gutes Auge nötig, aber in den meisten Fällen sind selbst haarfeine Risse gut zu erkennen, wenn man genauer hinsieht. Sollten Sie wirklich einen Riss im Kochfeld finden, können Sie sich überlegen, wie Sie weiter vorgehen. Ihnen bleiben im Grunde zweierlei Möglichkeiten:

Option Erläuterung
Versicherung einschalten In der heutigen Zeit gibt es praktisch für jedes Elektrogerät eine passende Versicherung. Wir geben Ihnen den Tipp: Falls Sie eine entsprechende Hausratversicherung besitzen, sollten Sie zunächst überprüfen, ob Glasschäden inbegriffen sind. Oftmals ist auch eine gewisse Selbstbeteiligung festgelegt, es besteht aber trotzdem die Chance, eine Reparatur anzustreben. Beachten Sie außerdem, dass manche Versicherungen mit fortschreitendem Gerätealter die Kosten nur noch anteilig übernehmen. Es könnte Ihnen also passieren, dass bei einem fünfjährigen Herd nur noch etwa 40 bis 60 Prozent der Reparaturkosten übernommen werden. Generell lässt sich sagen, dass die Reparatur eines Induktionskochfeldes sehr kostspielig ist. Überlegen Sie daher genau, ob das auch in Ihrem Sinne ist.
Neuanschaffung Selbstverständlich können Sie sich auch ein neues Kochfeld anschaffen. Wenn für Sie keine Versicherung in Frage kommt, ist das Ihre einzige Möglichkeit. Sie ist vor allem empfehlenswert, wenn der Herd schon ein gewisses Alter hat.

Bedenken Sie dabei auch, dass während der Reparatur nicht nur der Riss beseitigt werden muss, sondern auch die eigentliche Ursache für die Fehlfunktion.

Defekte Platine – Kann man sie austauschen?

Die Platine ist innerhalb des Induktionskochfeldes mehr oder weniger ein Verbrauchsgegenstand. Derlei Konstruktionen brennen hin und wieder durch. Daher ist ein Defekt nicht zwingend etwas ungewöhnliches. Wenn die Topferkennung nicht mehr funktioniert, kann der Fehler auch hier liegen.

» Mehr Informationen

Ein großer Vorteil bei der Fehlererkennung ist, dass innerhalb des Induktionskochfeldes mehrere Platinen verbaut sind und bei einem Fehler deutlich zu erkennen ist, welche davon eigentlich betroffen ist.

Derlei Platinen lassen sich meist von einem Fachmann austauschen. Hierbei sollte man allerdings auch die dabei anfallenden Kosten bedenken, die sich auf etwa 200 Euro belaufen können. Je nachdem, wie alt das Kochfeld ist, kann es daher sinnvoll sein, sich eine Neuanschaffung durch den Kopf gehen zu lassen.

Außerdem: Lassen Sie den Austausch am besten von einem Fachmann vornehmen. Er kennt sich mit den unterschiedlichen Schaltungen aus und weiß daher recht schnell, welche Platine betroffen ist. Wenn Sie hingegen eigenständig eine anscheinend defekte Platine austauschen, kann es Ihnen passieren, dass Sie den Herd erneut einschalten und der Fehler nicht behoben ist. Die neue Platine schmort Ihnen innerhalb kurzer Zeit erneut durch. Der Fachmann hingegen untersucht, ob die Platine alleine für den Fehler verantwortlich war, oder ob es noch einen anderen Grund für die Fehlfunktion gibt.

Falscher Stromanschluss

Es ist generell empfehlenswert, den Herd nur von einem Fachmann anschließen zu lassen. Wenn Sie ihn nämlich eigenhändig anschließen, können Ihnen ohne das richtige Know-how Fehler unterlaufen. Bedenken Sie: Sie arbeiten hier mit einem Gerät, das Starkstrom verwendet. Der Stromschlag eines Starkstromgerätes kann lebensgefährlich sein.

» Mehr Informationen

Lassen Sie also hier auch nur den Fachmann ran. Denn sofern Sie den Herd selbst anschließen, bedeutet dies nicht gleich, dass er fachgerecht funktioniert. Die fehlende Topferkennung wird dann nämlich mit der Zeit nicht Ihr größtes Problem sein.

Eine Reparatur ist auf jeden Fall möglich

Wenn bei Ihrem Induktionskochfeld die Topferkennung fehlerhaft, oder womöglich gar nicht mehr arbeitet, ist es sinnvoll, die Ursache zu finden. Der Fachmann erkennt schnell, woher der Fehler rührt und kann Abhilfe schaffen.

» Mehr Informationen

Allerdings ist es immer sinnvoll, eventuell über eine Neuanschaffung nachzudenken. Vor allem, wenn das Kochfeld bereits ein gewisses Alter erreicht hat.

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile einer Neuanschaffung:

  • leistungsfähigeres Gerät möglich
  • volle Funktionstüchtigkeit
  • höhere Kosten als bei Reparatur

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,35 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen