Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Steba Induktionskochfelder – die solide Wahl für die Küche

Steba InduktionskochfelderSuchen Sie nach Küchengeräten, werden Sie unweigerlich auf die Marke Steba treffen. Das Unternehmen ist im deutschen Handel fest verankert und weiß hier mit soliden Geräten, einem ausgereiften Preis-Leistungs-Verhältnis und einer komfortablen Bedienung zu begeistern.

Steba Induktionskochfeld Test 2018

Ergebnisse 1 - 4 von 4

sortieren nach:

    Produkte aus Strullendorf

    Steba InduktionskochfelderSteba ist ein deutsches Unternehmen, das schon 1919 in Bamberg gegründet wurde. Bis heute agiert es sehr erfolgreich als Familienunternehmen. Bis 1972 erfolgte die Fertigung in Bamberg. Dann kam der Umzug nach Strullendorf, wo sich ab da an Firmensitz und Produktionsanlagen finden. Alle Geräte sind bis heute made in Germany und genießen damit auch auf dem internationalen Markt sehr viel Anerkennung. In der Produktion sind heute rund 80 Mitarbeiter beschäftigt, die sich permanent mit der Fertigung auseinandersetzen. Steba hat sich außerdem zu einem wichtigen Ausbildungsbetrieb entwickeln können.

    Die großen Durchbrüche gelangen ab 1950. Elektro-Heizlüfter brachten das Unternehmen zum Erfolg. Heute gehört Steba auf mehreren Märkten zu den Marktführern und kann hier mit Raclettes, Kontaktgrills und BBQ-Grills punkten.

    Induktionskochfelder in verschiedenen Größenordnungen

    Steba bietet seine Induktionskochfelder in verschiedenen Größenordnungen an. So gibt es für den mobilen Einsatz, auf den Sie bei Bedarf ganz einfach zurückgreifen können, ein Induktionskochfeld mit nur einer Platte. Die etwas größeren Ausführungen bieten dann schon zwei Kochplatten und lassen sich wahlweise einbauen oder eben nach Bedarf zur Hand nehmen. Die Bedienung der Induktionskochplatten fällt leicht. So kann die Temperatur problemlos über die Knöpfe und Tasten geregelt werden. Das reine Einbau-Induktionskochfeld von Steba gibt es nicht. Die Modelle, die aber einbaufähig sind, begeistern in erster Linie durch den ultraflachen Bau, wodurch sie sich wirklich problemlos in die Küche integrieren lassen und einen sauberen Abschluss bilden.

    Das Design ist hier eher unspektakulär. Die grundlegenden positiven Eigenschaften der Induktionskochfelder sind aber auch bei den kleinen Modellen von Steba vorhanden und machen den Reiz aus. So werden die Herdplatten nicht heiß. Sie können sich hier also auch nicht daran verbrennen. Die Reinigung ist außerdem einfach.

    TIPP: Die Induktionskochfelder von Steba eignen sich gut für kleine Küchen, in denen wenig Platz ist oder in denen gelegentlich eine Kochplatte mehr gebraucht wird.

    Vor- und Nachteile eines Steba Induktionskochfelds

    • Elemente mit 1 bis 2 Kochfeldern
    • ideal für den mobilen Einsatz
    • teilweise einbaufähig
    • moderne Ausstattung mit geringem Verbrauch
    • einfache Bedienung
    • leichte Reinigung
    • keine klassischen Kochfelder für den Einbauherd

    Gute Alternative zum kleinen Preis

    Wer ein Induktionskochfeld sucht, wird bei Steba fündig, auch wenn der Hersteller das Kochfeld im klassischen Sinne nicht bietet. Dafür überzeugt das Unternehmen aber durch einen wirklich günstigen Preis.

    Wer eine flexible und moderne Lösung sucht, ist mit Steba gut beraten und findet hier wirklich Induktionskochfelder, die sich nach Bedarf nutzen lassen.

    Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
    Loading...