Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung und Pflege eines Induktionskochfeldes – einfach und schnell erledigt

Gorenje InduktionskochfelderDamit man eine lange Zeit seine Freude an einem Induktionskochfeld hat, ist die richtige Reinigung und Pflege unerlässlich. Allerdings sollte hierbei unbedingt beachtet werden, dass keine scharfen Reinigungsmittel, Stahlwolle, Scheuerpulver, Backofenreiniger oder Ähnliches zum Einsatz kommen. Diese und ähnliche Mittel können die Glasoberfläche des Induktionskochfeldes angreifen und sie sogar zerkratzen. Aufgrund dessen ist eine milde, vorsichtige Reinigung auf jeden Fall zu bevorzugen. Dennoch ist es natürlich kein „Hexenwerk“, ein Induktionskochfeld zu reinigen und zu pflegen.

Reinigung und Pflege eines Induktionskochfeldes: im Grunde genommen ganz einfach

Induktion reinigenZu den Vorteilen eines Induktionskochfeldes gehört, dass die Hitze immer genau direkt im Boden der Pfannen und Töpfe erzeugt wird. Somit bleibt die Platte selbst relativ kühl. Sollte also einmal etwas aus Versehen überkochen oder daneben spritzen, dann ist es direkt nach dem Kochen möglich, die betroffenen Stellen zu säubern. Oder es wird ganz einfach bereits während des Kochvorgangs einmal darüber gewischt. Dementsprechend sind Reinigung und Pflege eines Induktionskochfeldes recht einfach. Dazu kommt, dass die Oberfläche hier aus einem glatten Glas besteht, was sich sehr einfach abwischen lässt und noch dazu an sich sehr pflegeleicht ist. So genügt in der Regel etwas warmes Wasser sowie ein Mikrofasertuch, um ein Induktionskochfeld zu säubern und zu pflegen. Sollten sich Fettspritzer auf der Oberfläche des Kochfeldes befinden, dann reicht es normalerweise aus, etwas Spülmittel auf ein sauberes Tuch zu geben, um die ungewünschten Spritzer abzuwischen. In der Regel genügt jedoch ein handelsüblicher Glasreiniger, der ganz einfach aufgesprüht und anschließend mit einem Tuch wieder abgerieben wird. Auf diese Weise ist es nicht nur möglich, den meisten Schmutz zu entfernen, sondern es entsteht auf dem Induktionskochfeld ebenfalls ein herrlicher, strahlender Glanz.

Sollte das Kochfeld irgendwann einmal stumpf, matt und ganz einfach nicht mehr schön anzusehen sein, dann bietet es sich an, einen Ceranfeldreiniger aufzutragen und diesen mithilfe eines Tuches aufzutragen sowie die Fläche gut zu polieren. Wer keinen Reiniger kaufen möchte, der kann das Induktionskochfeld jedoch auch mit simplen Hausmitteln säubern sowie pflegen. In diesem Fall kann man zum Beispiel eine Zitrone halbieren und mit einer Hälfte davon über das Kochfeld reiben. Anschließend wird das Ganze mit einem trockenen Mikrofasertuch oder auch mit normalem Zeitungspapier abgerieben. So erstrahlt das Induktionskochfeld bald wieder in seinem üblichen Glanz. Sollte man keine Zitrone zur Hand haben, ist es ebenfalls möglich, stattdessen Zitronenkonzentrat oder Essig zu verwenden. Diese Art der Reinigung ist bei den verschiedensten Induktionskochfeldern, wie etwa von AEG, Tefal und Rommelsbacher, möglich. Zudem spielt es hierbei natürlich ebenfalls keine Rolle, ob es sich um ein großes oder kleines Induktionskochfeld oder sogar „nur“ um eine Induktionskochplatte mit nur einem beziehungsweise zwei Feldern handelt.

Situation Tipp
Während des Kochvorgangs Einfach mit einem Tuch wischen
Nach dem Kochvorgang Warmes Wasser + Mikrofasertuch
Bei Fettspritzern Spülmittel + sauberes Tuch
Normale Verschmutzungen Handelsüblicher Glasreiniger aufsprühen + mit Tuch abreiben
Bei matter Oberfläche Ceranfeldreiniger zum Polieren (alternativ Hausmittel, z.B. Zitrone oder Zeitungspapier)

Was tun bei alten, sehr hartnäckigen Flecken?

Beim Kochen und Braten kann es natürlich immer einmal wieder geschehen, dass sich auch sehr hartnäckige Flecken bilden und/oder auch ältere Flecken einfach nicht mehr verschwinden möchten. In diesem Fall ist es möglich, Flecken und Co leicht sowie sehr vorsichtig mithilfe von einem Ceranfeldschaber zu entfernen. Allerdings gilt es darauf zu achten, dass die Klingen des Schabers sehr scharf sind. Auf diese Weise können selbst stark eingetrocknete Flecken normalerweise ohne Weiteres entfernt werden. Im Anschluss an das Abschaben genügt es, den restlichen Fleck mit etwas Spülmittel und Wasser zu bearbeiten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen